Problem


Vom Gedanken zur These zur Aussage

Es wird seit langem und viel über das "Volksproblem Rücken" kommuniziert - eine Kommunikation zu einer "Volkslösung" gibt es aber nicht. Die "BALLance" - Methode hat Potenzial, diese Lösung zu sein. Prof. Dr. Alexander Güttler

Bis zu 80 % der Deutschen haben Rückenbeschwerden.
Ca. 36 % Beschwerden in der HWS, ca. 62 % in der LWS und ca. 2 % in der BWS.

Was haben diese Menschen gemeinsam?

Allgemein betrachtet Lebens - und Arbeitsweise sowie Einstellung zu sich selbst und ihrem Umfeld.
Genauer betrachtet und analysiert weisen fast alle eine Fehlhaltung und Stresszustand auf. Das äußert sich in den häufigsten Fällen in einem Rundrücken (Hyperkyphose / Hyperlordose).

Stress- und Rückenbeschwerden stehen in direktem Zusammenhang: 71,1 % weisen Rückenschmerzen und 68,4 % Muskelschmerzen auf. Quelle: 4. European Work Conditions Survey (2005)

Divider

Diese Gemeinsamkeiten sind, unserer Meinung nach, gleichzeitig die Ursachen, welche sich häufig in Form von folgenden Indikationen äußern:

  • BWS / LWS / HWS Syndrom
  • Morbus Bechterew / Morbus Scheuermann / Skoliose
  • Piriformis / Ischias Syndrom
  • Asthma bronchiale
  • Impingement Syndrom
  • Morbus Parkinson
  • Burnout, Schlafstörungen etc.

Die Motive von Frau Dr. Kühne, sich so intensiv mit diesem Thema zu beschäftigen und nach einer Lösung (Hilfe zur Selbsthilfe) zu suchen, waren ihre eigenen Beschwerden (angeborene Skoliose und intensive Auseinandersetzung mit sich).